Unterstützung einzelner Flüchtlinge bzw. Flüchtlingsfamilien

Liebe interessierte Mitbürger, 

 

es gibt Bedarf an konkreter Unterstützung einzelner Flüchtlinge bzw. Flüchtlingsfamilien, die in Brieselang leben.  Sie benötigen Unterstützung bei der Wohnungs- und Jobsuche oder bei alltäglichen Dingen. 

 

Dazu ein paar Sätze:

  • Jedes Gespräch, jede Begleitung zum Arzt, Jobcenter oder Hilfe bei der Wohnungssuche ist vor allem am Anfang wertvoll und wichtig.
  • Ob sich eine Art Patenschaft entwickelt, wird sich ergeben. Es gibt dazu keine Vereinbarung mit den Geflüchteten oder der Heimleitung o.ä.
  • Der Kontakt zu einer Person, einer Familie ist für die Geflüchteten nach meiner Erfahrung sehr hilfreich. Man entwickelt ein Vertrauensverhältnis, kennt die Geschichte, den Bedarf, ist als Ansprechpartner für Fragen da...
  • Der Unterstützende, der Pate/die Patin bekommt einen Einblick in das Leben des/ der Geflüchteten, vor, während, nach der Flucht, in die Kultur,.... Es kann sich eine Freundschaft entwickeln...
  • Dazu ist nicht unbedingt nötig, dass man die gleiche Sprache spricht. Verständigung ist auch mit Händen und Füßen möglich ;-) 
  • Übersetzungshilfe gibt es aber auch über den Wachdienst, hilfreiche Muttersprachlerinnen in der WAG....
  •  Ziel ist es nicht, den Geflüchteten alles abzunehmen! Sondern sie auf dem Weg sich in unserer Gesellschaft, unserem Behördendjungel... zurechtzufinden zu unterstützen (Hilfe zur Selbsthilfe). Dabei sind auch manchmal klare Worte angebracht.
  • Die Flüchtlinge bleiben nicht auf Dauer in den Unterkünften. Wenn es gut läuft, ziehen sie nach ein paar Monaten in eine Wohnung. Ob der Kontakt bestehen bleibt, hängt von der konkreten Situation und den einzelnen Personen ab. Da jeder nur begrenzte Kapazitäten. Aber es ist ein wichtiger Schritt Richtung Integration.
  • Jeder muss für sich und seine persönliche Situation entscheiden, wieviel er/sie leisten kann/will und wielange. Frei nach Exupéry trägt man eine gewisse Verantwortung für Menschen, die man sich vertraut gemacht hat. Deshalb halten wir es für wichtig, das gegenüber den "Patenkindern" zu kommunizieren. Wenn dabei Unterstützung gebraucht wird, versuchen wir das.

 

So, wir hoffen, dass wir Euch dadurch nicht abgeschreckt, sondern ermutigt haben.

Meldet Euch!

 

Patenschaften@wag-brieselang.de 

 

Vielen Dank schonmal im Voraus

 

Die Sprecherinnen der AG Patenschaften Leonie und Sibylle 

 

 

---

AUsflug nach Elstal

Liebe Brieselangerinnen und Brieselanger, 

 

 

wir machen einen Ausflug, am Samstag zu den Nachbarn nach Elstal. Wir freuen uns, wenn wir zahlreiche Begleitung bekommen. Unsere Freunde in Elstal würden sich sehr freuen, wenn wir Kuchen mitbringen würden. 

 

Die Bewohner der Jugendherberge wollen mit den Elstalern Fußball spielen.

 

Wer uns begleiten möchte, meldet sich unter Begegnung@wag-brieselang.de.

 

 

https://www.facebook.com/events/238377469859027/

Vielen Dank!

Liebe Brieselanger*innen,

 

wir möchten uns für die zahlreichen Spenden zum Projekt häkeln und stricken bedanken. 

Seit einiger Zeit findet ein regelmäßiges Treffen in der Herberge statt. 

Jeden Mittwoch um 16:30 Uhr treffen wir uns in der Herberge und häkeln bzw stricken zusammen mit den Frauen dieser Unterkunft.

Es macht allen riesigen Spaß, entweder das Handwerk zu erlernen oder einfach zusammen zu sitzen und sein angefangenes Werkstück zu beenden. Jeder ist willkommen, egal ob Anfänger oder Profi.

Das Projekt wollen wir auch künftig für die Bewohner der Traglufthalle anbieten. 

 

In Zukunft wird es eine Möglichkeit geben sich über www.volunteer-planner.org anzumelden oder wie gehabt unter Begegnung@wag-brieselang.de oder patenschaften@wag-brieselang.de 

 

 

Wir freuen uns über jede Nachricht.